08.01.23

Internationale Rassehunde-Ausstellung

Genk

Richterin: Suncica Iazic


Jugendklasse:

Golden Keeper Silas vom Krämerwald "Silas"

"vorzüglich" Platz 2


Championklasse:

Golden Glenn vom Krämerwald "Mylow"

"vorzüglich", Platz 3


Veteranenklasse:

Golden Caius vom Krämerwald

"vorzüglich", Platz 2

 

 

02.01.23

Wir wünschen Euch allen ein wunderschönes und gesundes Jahr 2023!

Und warum erfolgt dies erst heute? Weil wir den schlimmsten vorstellbaren Alptraum erlebt haben ...

Am Silvestertag, gegen 17.00 Uhr sollten Maybel und Marylou in unserem Garten Pipi machen, als im Nahbereich mehrere sehr laute Feuerwerkskörper explodierten!

Beide Mädels erschreckten sich sehr, Marylou konnte festgehalten werden aber Maybel rannte in voller Panik von unserem umzäunten Grundstück in Richtung Eingangstor und muss dann darunter hindurch geschlüpft sein. Danach verschwand sie in unbekannte Richtung. 

Nachdem Marylou ins Haus gebracht wurde, begannen wir sofort nach Maybel zu suchen. Es folgte eine stundenlange Suche, bei der sehr viele Nachbarn, Bekannte und uns völlig fremde Menschen halfen.

Im Laufe dieser Zeit initiierten viele Beteiligte Suchaufrufe in Facebook-, Whatsapp- und Feuerwehrgruppen. Wir veranlassten eine Suchmeldung bei TASSO e. V. und informierten zusätzlich noch die Polizei!

Alle Suchmaßnahmen blieben in der Nacht erfolglos und wurden am Neujahrsmorgen fortgeführt!

Wir haben sie bis zum Abend nicht finden können und wurden immer verzweifelter ... Dann klingelte um 20:42 Uhr das Telefon, Tina sagte nur: "Wir haben eure Maybel"! 

Wir rannten sofort los und die Finderin kam uns bereits auf der Straße, mit Maybel auf dem Arm, entgegen.

Wir konnten unser Glück kaum fassen und haben Maybel nach fast 28 Stunden quälender Ungewissheit unbeschadet zu ihrer Schwester und ihrem Rudel nach Hause bringen können.  

Gestern Abend waren wir viel zu aufgeregt, so dass wir heute Nachmittag von der Finderin den Fundort gezeigt und erzählt bekamen, wie sie vermutlich dorthin gelangte.

Maybel muss ungefähr 330 m gerannt sein, fand dann auf einem unbebauten Grundstück vermutlich ein Versteck und verbrachte dort die Silvesternacht.

Irgendwann  im Laufe des Neujahrstages verließ sie diesen Platz und lief zwischen zwei Zäunen in Richtung des Grundstücks der Finderin. An einer besonders engen Stelle blieb sie stecken und da sich genau dort eine Wellblechplatte befindet, war sie nicht zu sehen!

Am Nachmittag verhielt sich der Hund der Finderin an der Grundstücksgrenze, in der Nähe des späteren Fundorts, bereits merkwürdig!

Am Abend hörte sie dann aus dieser Richtung ein Bellen, begab sich dorthin und fand Maybel eingeklemmt vor.

Vielen Dank an alle Beteiligte, wir sind im Moment die glücklichsten Menschen auf der Welt!

Marylou und Maybel, unsere Zuckerpuppen, sind wieder vereint, unfassbar! ❤️